Women Circle-Wanderung zu Beltane mit Teresa Mathilde Feld

Göttin Beltane Wanderung

Anfang des Jahres bin ich via Instagram auf Teresa Mathilde Feld (@deinewahrenatur) aufmerksam geworden und war hocherfreut, endlich auch hier im Umland von Saarbrücken einen Women Circle zu finden und dann noch gleich an einer Cacao Zeremonie teilnehmen zu können (auch Lust? Teresas Termine findest du  im Auszeitkalender). Zu den Jahreskreisfesten bietet Teresa Women Circle-Wanderungen im Bliesgau und Umgebung an. Die Fotos zur Wanderung an der Frühlingstagundnachtgleiche haben mich schon total neugierig gemacht und daher hab ich mich für die Wanderung an Beltane/Hexennacht angemeldet.

Beltane – was ist das?

Beltane wird am Vorabend zum ersten Mai gefeiert und markiert im traditionell irischen Kalender den Sommeranfang. Bei uns eher bekannt als Hexen-/Walpurgisnacht, bietet dieser Abend Anlass, die Fruchtbarkeit und Lebensfreude zu feiern. Feuer spielt hierbei eine große Rolle, es symbolisiert die aufkommenden Sommersonne, die Wärme und Leben spendet.

Die Wanderung

Ehrlich gesagt, komme ich ein wenig angespannt und den Kopf voller To Do´s beim gemeinsamen Treffpunkt an. Teresa wartet schon freudestrahlend mit ihrem Hund Mio – bei so einem Empfangskomitee verfliegt jegliche schlechte Laune direkt. Nach und nach trudeln die anderen Teilnehmerinnen ein und als wir kurz darauf den wunderschönen Wald betreten, atme ich zum ersten Mal an diesem Tag auf. Das Wetter spielt perfekt mit, die Vögel zwitschern, alles ist herrlich grün. Gemeinsam stimmen wir uns auf die bevorstehende Wanderung ein und betreten dann durch eine dichte Hecke ein riesiges freies Feld. Wow, ich kann mich nicht erinnern, das letzte Mal so eine Weite in mir gefühlt zu haben. Teresa ist als zertifizierte Natur- und Landschaftsführerin ein unfassbarer Quell an Wissen über die Beschaffenheit des Waldes und über die Pflanzen und Tiere darin. So laufe ich erstmal mit offenem Mund hinter ihr her und lasse all das auf mich wirken.

Spirale-Beltane-Wanderung

Unser erster Stop ist eine wunderschöne, verwitterte Spirale mitten im Wald. Hier nutzen wir die Gelegenheit, ganz symbolträchtig, alte Lasten abzulegen und neue, frische Energien aufzunehmen. Die Wanderung ist der Fruchtbarkeit, der Weiblichkeit gewidmet und so suchen wir uns jede einen Stein, der unsere Weiblichkeit symbolisiert. Im Nachhinein wurde mir auch bewusst, dass die Suche nach dem passenden Stein auch eine tolle Achtsamkeitsübung war. Ganz im hier und jetzt haben wir unsere Aufmerksamkeit auf den Bereich jenseits des Wegesrandes gelenkt und so die rauschenden Gedanken im Kopf auf Stumm gestellt.

Insgesamt ist die Wanderung gespickt mit wunderschönen, achtsamen Ritualen, die unseren Blick wieder auf unsere wundervolle Weiblichkeit lenken. Die Göttinnendusche werde ich auf jeden Fall in meine Morgenroutine mit aufnehmen. Wie die geht? Tja, das zeigt euch Teresa bestimmt gerne bei der nächsten Wanderung. 🙂

Disclaimer: Ich wurde von Teresa eingeladen. Diese Tatsache hat jedoch keinerlei Einfluss auf meine Empfehlung. Ich schreibe nur Veranstaltungen, die mich überzeugt haben – ganz unabhängig davon, ob eingeladen wurde oder selbst dafür bezahlt habe.